Herbst 2016
 



Öffentliche Auftritte in nächster Zeit:
 

Glauser Quintett:
"Gourrama"

Wie ein nasser Wollappen steht er da

Glauser Quintett: Gourrama / Foto

 

In seiner vierten Produktion entführt das Glauser Quintett das Publikum nach Gourrama, einem trostlosen Militärposten am Rande der marokkanischen Wüste, wo Friedrich Glauser während seiner Zeit als Fremdenlegionär mehrere Monate lang stationiert war. In der Einsamkeit und Langeweile der Legion begann Glauser, seinen eigenen Schreibstil zu entwickeln und verarbeitete seine einschneidenden Erfahrungen im Roman „Gourrama“. Bei der athmosphärisch dichten Schilderung des Legionsalltags ging es Glauser letztlich um die grosse Frage, was der Mensch sei und was ihn umtreibe.

Daniel R. Schneider hat für „Gourrama“ wiederum eine unverwechselbare musikalische Landschaft komponiert, in der sich ausgewählte Episoden aus dem gleichnamigen Roman entfalten und überkreuzen.

 


Duo MeierMoser & der Huber:
"Die Tomatensuppenschleuder"

Eine musikalisch-theatrale Abklärung auf den Spuren von Dada

Die Tomatensuppenschleuder



 

Spiel: Christoph Gantert, Martin Schumacher, Lukas Roth
Regie: Delia Dahinden, Text: Hugo Ramnek, Musik: Martin Schumacher

 


 

Glauser Quintett: "Knarrende Schuhe"

Literarisches Konzert nach einer Erzählung von Friedrich Glauser        

 


 

Konzert mit Orgel, Klarinette und Lyrik von Else Lasker-Schüler

Eine Collage von expressionistischen Texten und ebensolcher Musik lässt die zeitliche Epoche der Jahrhundertwende spüren. Es erklingen Werke von Hindemith und Krenek. Daneben setzt die jidische Klarinette einen Kontrapunkt und löst die dichte Musik auf. Bartok verbindet die beiden Welten. Er als moderner Volksliedspezialist und Antinationalist. Martin Schumacher: Klarinette, MargritFluor: Orgel, Pfarrer Ueli Greminger: Lesung

 

 

In Vorbereitung:


Trio Interkontinental:
"Silk Road Suite"


Aktuelle Kurse:

Jazz Workshop


Oriental Ensemble

 


> Kontakt

> Newsletter bestellen