Sommer / Herbst 2016
 



Öffentliche Auftritte in nächster Zeit:
 

 

Glauser Quintett:
"Gourrama"

Wie ein nasser Wollappen steht er da

 

In seiner vierten Produktion entführt das Glauser Quintett das Publikum nach Gourrama, einem trostlosen Militärposten am Rande der marokkanischen Wüste, wo Friedrich Glauser während seiner Zeit als Fremdenlegionär mehrere Monate lang stationiert war. In der Einsamkeit und Langeweile der Legion begann Glauser, seinen eigenen Schreibstil zu entwickeln und verarbeitete seine einschneidenden Erfahrungen im Roman „Gourrama“. Bei der athmosphärisch dichten Schilderung des Legionsalltags ging es Glauser letztlich um die grosse Frage, was der Mensch sei und was ihn umtreibe.

Daniel R. Schneider hat für „Gourrama“ wiederum eine unverwechselbare musikalische Landschaft komponiert, in der sich ausgewählte Episoden aus dem gleichnamigen Roman entfalten und überkreuzen.

 


Duo MeierMoser & der Huber:
"Die Tomatensuppenschleuder"

Eine musikalisch-theatrale Abklärung auf den Spuren von Dada

Die Tomatensuppenschleuder


 

Hundert Jahre nach den mythenumwobenen Abenden im Cabaret Voltaire wirft das Duo MeierMoser & der Huber einen ureigenen Blick auf das, was Dada heute sein könnte. Anstatt nun in der Mottenkiste zu wühlen und alte Manifeste zu deklamieren, arbeiten die drei Herren mit Gedichten des ganz und gar lebendigen Hugo Ramnek. Mit ihrem seltsamen Instrumentarium verlieren und finden sie sich in einer geisterbahnartigen Collage aus Musik, Sprache und Bewegung.


Christoph Gantert | Martin Schumacher | Lukas Roth
Regie: Delia Dahinden | Text: Hugo Ramnek | Musik: Martin Schumacher

 

In Vorbereitung:


Trio Interkontinental:
"Silk Road Suite"


Aktuelle Kurse:

Jazz Workshop


Oriental Ensemble

 


> Kontakt

> Newsletter bestellen